Home

80 BetrVG

Auf § 80 BetrVG verweisen folgende Vorschriften: Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) Jugend- und Auszubildendenvertretung Betriebliche Jugend- und Auszubildendenvertretung § 70 (Allgemeine Aufgaben) Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer Allgemeines § 78 (Schutzbestimmungen) Personelle Angelegenheiten Allgemeine personelle Angelegenheite Im Rahmen seiner Aufgabe nach § 80 Absatz 1 Nummer 2a des Betriebsverfassungsgesetzes fördert der Betriebsrat die Durchsetzung der Entgeltgleichheit von Frauen und Männern im nach Absatz 1 das Recht, die Listen über die Bruttolöhne und -gehälter im Sinne des § 80 Absatz 2 Satz 2 des Betriebsverfassungsgesetzes einzusehen und auszuwerten. Er kann mehrere Auskunftsverlangen bündeln und.

§ 80 BetrVG Allgemeine Aufgaben - dejure

§ 80 BetrVG Allgemeine Aufgaben Betriebsverfassungsgeset

Betriebsverfassungsgesetz - Allgemeine Aufgaben - § 80 BetrVG § 80 BetrVG - Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden Fassung § 80 BetrVG a.F. bis 01.01.2018 (geändert durch Artikel 6 G. v. 17.07.2017 BGBl. I S. 2509) Sie sind hier: Start > Inhaltsverzeichnis BetrVG > § 80 > alle Fassungen > a.F. Fassung ab 01.01.201 Dieser allgemeine Informations- und Unterrichtungsanspruch des Betriebsrats ergibt sich aus § 80 Abs. 1 Satz 1 BetrVG. Für das Bestehen dieses Anspruchs genügt es, dass eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass der Betriebsrat eine bestimmte Information für eine seiner Aufgaben benötigt. Zusätzlich zu der Information bzw. Unterrichtung kann der Betriebsrat verlangen, dass der.

Nach § 80 Abs. 3 BetrVG kann der Betriebsrat bei der Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen, soweit dies zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist. Eine Sachverständigentätigkeit i. S. d. Gesetzes liegt vor, wenn dem Betriebsrat in einer konkreten, aktuellen Frage die erforderliche Hilfestellung. Schließlich benötige er die Auskünfte für etwaige Aufgaben iSd. § 80 Abs. 1 Nr. 8 und Nr. 9 BetrVG. Diese Informationen könne er zudem für Zielvereinbarungen beanspruchen, die nach Beendigung der GBV PBC abgeschlossen würden. 6 Der Betriebsrat hat zuletzt beantragt, 1 Neben konkreten Mitbestimmungs- und Mitwirkungsaufgaben (z.B. § 87 BetrVG) benennt das BetrVG im § 80 Abs. 1 BetrVG auch elf allgemeine Aufgaben. Diese sind vom Betriebsrat bei all seinen Aktivitäten zu beachten. Die wichtigsten sind: Überwachung sämtlicher Arbeitnehmerschutzvorschriften; Förderung der Gleichstellung von Mann und Fra

§ 80 Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1.darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften Der Betriebsrat hat nach § 80 Abs. 2 BetrVG Anspruch auf Unterrichtung auch hinsichtlich der Beschäftigung freier Mitarbeiter. Der Arbeitgeber schuldet insoweit diejenigen Angaben, die der.. Geheimhaltungspflicht. (1) Die Mitglieder und Ersatzmitglieder des Betriebsrats sind verpflichtet, Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse, die ihnen wegen ihrer Zugehörigkeit zum Betriebsrat bekannt geworden und vom Arbeitgeber ausdrücklich als geheimhaltungsbedürftig bezeichnet worden sind, nicht zu offenbaren und nicht zu verwerten

§ 80 BetrVG ⚖️ Betriebsverfassungsgesetz

(1) Der Arbeitnehmer hat das Recht, in die über ihn geführten Personalakten Einsicht zu nehmen. Er kann hierzu ein Mitglied des Betriebsrats hinzuziehen. Das Mitglied des Betriebsrats hat über den Inhalt der Personalakte Stillschweigen zu bewahren, soweit es vom Arbeitnehmer im Einzelfall nicht von dieser Verpflichtung entbunden wird Wie es weiter heißt, könnten über § 80 Abs. 3 BetrVG nur dann sachkundige Personen durch den Betriebsrat herangezogen werden, wenn der Betriebsrat gerade nicht in einem Verfahren vor der Einigungsstelle oder vor Gericht vertreten werden solle, sondern soweit es um die Beratung des Betriebsrats außerhalb solcher Verfahren gehe. Als Beispiele für die Anwendbarkeit des § 80 Abs. 3 BetrVG zählt das BAG die Ausarbeitung des Entwurfs einer komplexen Betriebsvereinbarung oder eines. Schnell, bequem und portofrei Fach- und Lehrbücher für Studium und Praxis bestellen. Große Auswahl an Fachliteratur und sofort lieferbar § 80 BetrVG - Allgemeine Aufgaben - anwalt.de § 80 BetrVG - Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1 Nach § 80 Abs. 3 BetrVG kann der Betriebsrat bei der Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen, soweit dies zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist. Eine Sachverständigentätigkeit i. S. d. Gesetzes liegt vor, wenn dem Betriebsrat in einer konkreten, aktuellen Frage.

Tillmanns, Heise, u. a., BetrVG § 80 Allgemeine Aufgaben / 2.2.1 Zutrittsrecht, Stichproben, Umfragen Kommentar aus Haufe Personal Office Platin Sie haben den Artikel bereits bewertet Nach § 80 Abs. 2 S. 1 BetrVG ist der Arbeitgeber zwar verpflichtet, von sich aus den Betriebsrat rechtzeitig und umfassend zu unterrichten. Der Betriebsrat kann sich jedoch häufig nicht darauf verlassen, dass der Arbeitgeber dieser Verpflichtung auch nachkommt. Der Betriebsrat sollte deshalb regelmäßig die Initiative ergreifen und sich selbst die erforderlichen Informationen beschaffen.

§ 80 BetrVG - Allgemeine Aufgaben - Gesetze - JuraForum

Der Betriebsrat kann nach § 80 Abs. 3 BetrVG bei der Durchführung seiner Aufgaben Sachverständige hinzuziehen. Voraussetzung ist eine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber. Durch das Erfordernis einer Vereinbarung wird dem Arbeitgeber insbesondere die Möglichkeit eröffnet, im Hinblick auf die von ihm zu tragenden Kosten Einwendungen gegen die Beauftragung eines Sachverständigen zu erheben, dem Betriebsrat seinen Sachverstand oder eigene sachkundige Personen anzubieten und den Gegenstand der. Im Zusammenspiel mit § 80 Abs.1 Nr. 1 BetrVG, wonach der Betriebsrat darüber zu wachen hat, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden, ist dies nur logisch. Dieser Aufgabenbezug ergibt sich auch aus § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG. Nämlich der betrieblichen Lohngestaltung und der Entlohnungsgrundsätze. Auch wegen des.

Eine weitere Möglichkeit für den Betriebsrat, auf den juristischen Sachverstand eines Rechtsanwalts zurückzugreifen, bietet § 80 Abs. 3 BetrVG. Nach dieser Vorschrift kann der Betriebsrat bei der Durchführung seiner Aufgaben unter bestimmten Voraussetzungen Sachverständige hinzuziehen. Zu den Sachverständigen im Sinne dieser Vorschrift zählen auch Rechtsanwälte Der Betriebsrat hat nach § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze durchgeführt werden. Diese allgemeine Aufgabe des Betriebsrats ist nicht vom Vorliegen bestimmter konkreter Mitwirkungs- bzw. Mitbestimmungsrechte abhängig. Der Arbeitgeber hat den Betriebsrat nach § 80 Abs. 2 BetrVG rechtzeitig und umfassend zu unterrichten und auf. die Durchsetzung der tatsächlichen Gleichstellung von Mann und Frau (§ 80 Abs. 1 Nr. 2a BetrVG), die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit (§ 80 Abs. 1 Nr. 2b BetrVG), die Beschäftigung im Betrieb (§ 80 Abs. 1 Nr. 8 BetrVG), Maßnahmen des Arbeitsschutzes und des betrieblichen Umweltschutzes (§ 80 Abs. 1 Nr. 9 BetrVG) un

Nach § 80 Abs. 2 S. 2 BetrVG ist der Betriebsausschuss oder ein nach § 28 BetrVG gebildeter Ausschuss berechtigt, in die Listen über die Bruttolöhne und -gehälter Einblick zu nehmen. Für Betriebsräte mit weniger als neun Mitgliedern besteht das Einblicksrecht für den Betriebsratsvorsitzenden oder ein durch Betriebsratsbeschluss anderweitig bestimmtes Betriebsratsmitglied. Das. Rechtsquellen § 80 Abs. 1 Nr. 1 u. Abs. 2 BetrVG. Begriff. Meist mit Hilfe von Fragebögen im Betrieb durchgeführte Umfrage bei Mitarbeitern mit dem Ziel, Einschätzungen, Meinungen und Stimmungen in der Belegschaft bezüglich bestimmter, den Betrieb betreffender Fragen zu ermitteln.. Befragungen durch den Betriebsrat. Das Betriebsverfassungsgesetz gewährt dem Betriebsrat ein umfassendes, d.

Rechtsquellen §§ 80 Abs. 1 u. 2, 90 Abs.1 u. 2, 92 Abs. 1, 105, 106 Abs. 2, 111 BetrVG. Begriff. Informationen, die dem Empfänger spätestens zu einem Zeitpunkt zugegangen sein müssen, zu dem er noch auf die mit seiner Beteiligung zu treffenden Entscheidungen Einfluss nehmen oder sich, im Falle von Gesprächen, sich darauf noch vorbereiten kann.. Vertrauensarbeitszeit hat der Betriebsrat grundsätzlich einen Auskunftsanspruch nach § 80 Abs. 2 Satz 1 BetrVG, um die Einhaltung der Ruhezeit nach § 5 Abs. 1 ArbZeitG und der Ruhepausen nach § 4.. § 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1. darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden; 2. Maßnahmen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienen, beim Arbeitgeber zu beantragen; [] 9. Maßnahmen des.

Allgemeine Aufgaben (z. B. Durchführung der zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Eingliederung schwerbehinderter und ausländischer Arbeitnehmer), § 80 BetrVG § 80 Abs. 2 BetrVG Grundlagen des Informationsrechts Es gibt spezielle Informationsrechte (Übersicht hier ) und es gibt das allgemeine Informationsrecht des § 80 Abs. 2 BetrVG, das bei allen sonst nicht ausdrücklich geregelten Angelegenheiten greift, soweit ein Thema irgendetwas mit den gesetzlichen Aufgaben des Betriebsrats zu tun hat.In allen diesen Fällen gilt der Anspruch des Betriebsrats auf..

§ 80 Allgemeine Aufgaben; Zweiter Abschnitt: Mitwirkungs- und Beschwerderecht des Arbeitnehmers § 81 Unterrichtungs- und Erörterungspflicht des Arbeitgebers § 82 Anhörungs- und Erörterungsrecht des Arbeitnehmers § 83 Einsicht in die Personalakten § 84 Beschwerderecht § 85 Behandlung von Beschwerden durch den Betriebsra Nach § 80 Abs. 2 S. 1 BetrVG und dem Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit (§ 2 Abs. 1 BetrVG) muss der Arbeitgeber den Betriebsrat dabei rechtzeitig und umfassend unterrichten Stufenweise Wiedereingliederung - § 80 BetrVG. Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich hätte gerne mal Eure Einschätzung zu folgendem Sachverhalt: ein Kollege wird ab kommenden Montag nach 5 Monaten AU eine stufenweise Wiedereingliederung beginnen. Davon wissen tue ich nur durch privaten Kontakt, von Seiten des AG ist der BR bis heute noch nicht informiert worden. Was meint Ihr, unterliegt die.

Fassung § 80 BetrVG a

[Betriebsverfassungsgesetz] | BUND [BetrVG]: § 80 Allgemeine Aufgaben Rechtsstand: 01.05.2019 Bestellen; Hilfe; Service; Impressum; Datenschutz; AGB; Karrier Im Rahmen seiner allgemeinen Wächterfunktion (§ 80 BetrVG) hat der Betriebsrat dafür Sorge zu tragen, dass die Datenschutzgesetze befolgt werden. Damit er diese Aufgabe wahrnehmen kann, muss der Arbeitgeber ihn über alles informieren und ihm alle erforderlichen Unterlagen zugänglich machen - bis hin zur Vorlage von Rollen- oder. In § 80 BetrVG heißt es im Abs. 3: Der Betriebsrat kann bei der Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen, soweit dies zur ordnungsgemäße

Der Ausspruch einer Abmahnung unterliegt nicht der Mitbestimmung des Betriebsrats. Auch besteht grundsätzlich kein Anspruch auf rechtzeitige und umfassende Unterrichtung durch den Arbeitgeber (§ 80 Abs. 2 BetrVG), da die Abmahnung eine individualrechtliche Handlung ist, die nicht in das Aufgabengebiet des Betriebsrats fällt § 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben § 17 BetrVG, Bestellung des Wahlvorstands in Betrieben ohne Betriebsrat § 17a BetrVG, Bestellung des Wahlvorstands im vereinfachten Wahlverfahren § 18 BetrVG, Vorbereitung und Durchführung der Wahl § 18a BetrVG, Zuordnung der leitenden Angestellten bei Wahlen § 19 BetrVG, Wahlanfechtung § 20 BetrVG, Wahlschutz und Wahlkosten § 21 BetrVG, Amtszeit. § 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben. Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten. NRW-Justiz: Gesetze des Bundes und der Länder. Der Betriebsrat beschließt, zukünftig bei Versetzungen, Neueinstellungen und Höhergruppierungen und somit dem beruflichen Aufstieg wie auch der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Betrieb auf den Arbeitgeber einzuwirken, echte Chancengleichheit i.S.d. § 80 Abs. 2a BetrVG herbeizuführen

Rechtsprechung zu § 80 BetrVG - Seite 1 von 24 - dejure

  1. Der Betriebsrat hat gem. § 80 Abs. 2 S. 1 BetrVG ein Informationsrecht auch bezüglich der Personen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber stehen und daher ein Recht über den Einsatz von LeiharbeitnehmerInnen rechtzeitig und umfassend informiert zu werden. Schließlich muss der der Betriebsrat vor jeder Einstellung von LeiharbeitnehmerInnen gem. § 14 Abs. 3 S. 1.
  2. Hinzuziehung eines Sachverständigen gem. § 80 Abs. 3 BetrVG . Sehr geehrte Mitglieder der Geschäftsleitung, vielen Dank für Ihr Schreiben (Datum) und die Beantwortung unserer Fragen und insbesondere für die uns überlassenen Unterlagen. Auf unserer Betriebsratssitzung am (Datum) haben wir die Materialien, soweit wir dies konnten, analysiert und ausgewertet. Aufgrund unserer Bewertung.
  3. Richardi BetrVG/Thüsing, 16. Aufl. 2018, BetrVG § 80. zum Seitenanfang. Dokument; Kommentierung: § 80; Gesamtes Wer
  4. § 80 BetrVG - Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1. darüber zu wachen, dass die zu Gunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden; 2. Maßnahmen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienen, beim Arbeitgeber zu beantragen; 2a. die Durchsetzung der.
  5. Paragraphen: § 80 BetrVG. Anzeige: Betriebsrat für Aufsteiger: Das wichtigste Betriebsrat-Wissen. Der Betriebsrat. der Firma An die. Geschäftsleitung. Im Hause. Ort, Datum. Betr.: Vorlage von Arbeitsverträgen. Sehr geehrte Damen und Herren, zu den gesetzlichen Aufgaben des Betriebsrats gehört nach § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG die Überwachung der Einhaltung der zugunsten der Arbeitnehmer.
  6. Nach § 80 Abs. 2 Satz 1 BetrVG hat der Arbeitgeber den Betriebsrat zur Durchführung seiner Aufgaben rechtzeitig und umfassend zu unterrichten sowie auf dessen Verlangen jederzeit die erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Der entsprechende Anspruch des Betriebsrats besteht jedoch nur, soweit die begehrte Information zur Aufgabenwahrnehmung des Betriebsrats auch erforderlich ist.
  7. Weiterhin sind dem Betriebsrat gem. § 80 II 2 Hs. 1 BetrVG auf Verlangen jederzeit die zur Durchführung seiner Aufgaben erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu stellen und nach § 80 II 2 Hs. 2 BetrVG berechtigt, in die Bruttolöhne und -gehälter Einblick zu nehmen. Dabei handelt es sich um den allgemeinen Unterrichtungsanspruch, welcher keines konkreten Anlasses und auch keiner.

Erfurter Kommentar BetrVG § 80 Rn

Nach Abs. 2 BetrVG haben Arbeitgeber und Betriebsrat weiterhin Betätigungen zu unterlassen, durch die der Arbeitsablauf oder der Betriebsfrieden beeinträchtigt werden. Nach BetrVG darf der Arbeitgeber die Wahl und die Arbeit des Betriebsrats nicht behindern. Er darf Betriebsratsmitglieder wegen ihrer Tätigkeit weder bevorteilen noch benachteiligen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die mit dem Betriebsrat getroffenen Betriebsvereinbarungen im Betrieb umzusetzen Grundlage: §§ 80 Abs. 3, 111 BetrVG SV sind Personen die dem BR fehlende fachliche oder rechtliche Kenntnisse vermitteln . Hinzuziehung Sachverständiger (2) Hinzuziehung muss erforderlich sein. Erforderlichkeit besteht wenn dem BR eigene Sachkunde fehlt und es sich um eine schwierige Materie handelt Die vom Arbeitgeber angebotene Hilfe, intern oder extern (bei rechtlichem SV nicht) muss.

§ 80 Abs.

(1) 1 Der Arbeitgeber hat den Arbeitnehmer über dessen Aufgabe und Verantwortung sowie über die Art seiner Tätigkeit und ihre Einordnung in den Arbeitsablauf des Betriebs zu unterrichten. 2 Er hat den Arbeitnehmer vor Beginn der Beschäftigung über die Unfall- und Gesundheitsgefahren, denen dieser bei der Beschäftigung ausgesetzt ist, sowie über die Maßnahmen und Einrichtungen zur Abwendung dieser Gefahren und die nach § 10 Abs. 2 des Arbeitsschutzgesetzes getroffenen Maßnahmen zu belehren Dieser gewinnt mit 80 zu 20 Stimmen. Hier ist der Tatbestand der Wahlbeeinflussung erfüllt, da die Stimmabgabe des A vom Arbeitgeber verändert wurde. Es spielt keine Rolle, dass er auch ohne die Drohung des Arbeitgebers die Wahl mit 79 zu 21 Stimmen gewonnen hätte. 2. Behinderung oder Störung des Betriebsrats. Nach § 119 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG ist jede Behinderung oder Störung der. Neuer § 80 Absatz 2 BetrVG: Zur Durchführung seiner Aufgaben nach diesem Gesetz ist der Betriebsrat rechtzeitig und umfassend vom Arbeitgeber zu unterrichten; die Unterrichtung erstreckt sich auch auf die Beschäftigung von Personen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber stehen und umfasst insbesondere den zeitlichen Umfang des Einsatzes, den Einsatzort und die. September 1973 - 1 ABR 7/73 - = AP Nr. 3 zu § 80 BetrVG 1972 und - 1 ABR 17/73 - = AP Nr. 4 zu § 80 BetrVG 1972, alle zum Abdruck in der Amtlichen Sammlung des Gerichts bestimmt; AP Nr. 6 und 7 zu § 80 BetrVG 1972). Danach sind in Betrieben, in denen ein Betriebsausschuß gebildet werden muß, der Betriebsausschuß, in kleineren Betrieben - wie es hier der Fall ist - der.

§ 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten § 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben; Vierter Teil - Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer → Erster Abschnitt - Allgemeines (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1. darüber zu wachen, dass die zu Gunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden; 2. Maßnahmen, die. Mein beck-online ★ Nur in Favoriten. Men

Urteile zu § 80 Abs. 3 BetrVG - Urteilsdatenbank von JuraForum.de Entscheidungen und Beschlüsse zu § 80 Abs. 3 BetrVG HESSISCHES-LAG - Beschluss, 16 TaBV 94/11 vom 29.08.201 Rechtsquellen § 27 BetrVG. Begriff. Organ des Betriebsrats, das in Gremien mit neun und mehr Mitgliedern zu bilden ist (§ 27 BetrVG).. Errichtung und Zusammensetzung. Hat ein Betriebsrat neun oder mehr Mitglieder, so bildet er einen Betriebsausschuss (§ 27 Abs. 1 S. 1 BetrVG). Die Vorschrift über die Bildung des Betriebsausschusses ist zwingend Zu § 80 BetrVG gibt es acht weitere Fassungen. § 80 BetrVG wird von mehr als 51 Entscheidungen zitiert. § 80 BetrVG wird von 39 Vorschriften des Bundes zitiert. § 80 BetrVG wird von zwei landesrechtlichen Vorschriften zitiert. § 80 BetrVG wird von 51 Zeitschriftenbeiträgen und Literaturnachweisen zitiert. § 80 BetrVG wird von 44. § 80 BetrVG Allgemeine Aufgaben (vom 01.01.2018

Tillmanns, Heise, u

Betriebsrat nach § 80 (3) und § 111 BetrVG Verbriefte Rechte sind zunächst nur graue Theorie. Sie zu nutzen, steht auf einem anderen Blatt. Die TBS-Broschüre Gut beraten! leistet konkrete Hilfestellung, um die trocke-nen Paragrafen 80 (3) und 111 mit Leben zu erfüllen. Pra-xisbeispiele verdeutlichen, unter welchen Bedingungen un § 80 BetrVG, Allgemeine Aufgaben. Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten. zur schnellen Seitennavigation.

§ 80 Abs. 2 - BZO-Wisse

  1. § 80 BetrVG Allgemeine Aufgaben (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1. darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden; 2. Maßnahmen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienen, beim Arbeitgeber zu beantragen; 2a. die Durchsetzung der.
  2. § 80 BetrVG - Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: (2) 1 Zur Durchführung seiner Aufgaben nach diesem Gesetz ist der Betriebsrat rechtzeitig und umfassend vom Arbeitgeber zu unterrichten; die Unterrichtung erstreckt sich auch auf die Beschäftigung von Personen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber stehen, und umfasst insbesondere den zeitlichen Umfang des.
  3. Das Überwachungsrecht ist jedoch bereits in § 80 Abs. 1 BetrVG, also gesetzlich geregelt. Für die Überwachungsrechte ist keine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber notwendig. Entweder es ist ein Tatbestand des § 80 Abs. 1 BetrVG erfüllt oder nicht
  4. Diese Arbeit beschäftigt sich in erster Linie mit den allgemeinen Aufgaben des Betriebsrats gem. § 80 (1) des Betriebsverfassungsgesetzes. Als Einstieg in die Thematik sollen jedoch zunächst einige grundlegende Erläuterungen erfolgen; die die Voraussetzungen der Entstehung, die Entstehung als solche sowie die Bedeutung des Betriebsrates.
  5. Dieser allgemeine Informations- und Unterrichtungsanspruch des Betriebsrats ergibt sich aus § 80 Abs. 1 Satz 1 BetrVG. Für das Bestehen dieses Anspruchs genügt es, dass eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass der Betriebsrat eine bestimmte Information für eine seiner Aufgaben benötigt. Zusätzlich zu der Information bzw
  6. § 80 Abs. 2 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) regelt das allgemeine Informa-tionsrecht des Betriebsrats durch den Arbeitgeber. Die Informationen des Arbeit-gebers müssen umfassend und rechtzeitig erfolgen. Der Betriebsrat muss in der Lage sein, zu prüfen, ob er Mitbestimmungsrechte wahrnehmen muss. Hinsichtlich der Informationsrechte zum Jahresabschluss hat der Betriebsrat An- spruch auf.

BetrVG - nichtamtliches Inhaltsverzeichni

  1. Bei diesem Verständnis wird § 80 Abs. 3 BetrVG nicht etwa jeglicher Anwendungsbereich entzogen. Die Bestimmung kommt vielmehr dann zur Anwendung, wenn es dem Betriebsrat nicht um die Durchsetzung von Rechten, sondern um die Vermittlung zur Interessenwahrnehmung erforderlicher Kenntnisse geht, etwa bei der Ausarbeitung des Entwurfs einer komplexen Betriebsvereinbarung oder eines schwierigen.
  2. Sachverständige bei der Einführung von KI (§ 80 Abs. 3 BetrVG) Fragen der Künstlichen Intelligenz im Betrieb sind komplex und erfordern enormen Sachverstand. Es ist daher nicht von der Hand zu weisen, dass der Betriebsrat hier fachkundige Unterstützung benötigt. Muss der Betriebsrat im Rahmen seiner Aufgaben als Betriebsrat die die Einführung und Anwendung von KI beurteilen, soll er.
  3. Ein allgemeines Informationsrecht steht dem Betriebsrat aber auch schon aus § 80 Absatz 2 BetrVG über alle Tatsachen zu, die für die Erfüllung der dem Betriebsrat nach dem BetrVG zufallenden.
  4. Entlohnung (§ 80 Abs. 2 Satz 4 BetrVG): Der Betriebsrat hat das Recht, in die Bruttolohn- und Gehaltslisten Einblick zu nehmen und sich Notizen zu machen Einstellung oder personelle Veränderung eines leitenden Angestellten (§ 105 BetrVG
  5. Aus § 80 Abs. 2 Satz 1 BetrVG folgt jedoch kein Anspruch auf schriftliche Mitteilung des gesamten Inhalts der Bruttolohn- und -gehaltslisten. Dieser bezieht sich vielmehr nur auf solche Angaben, die der Betriebsrat benötigt, um seine betriebsverfassungsrechtlichen Aufgaben wahrnehmen zu können
  6. Nach § 80 Abs. 3 BetrVG kann der Betriebsrat bei der Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen, soweit dies zur ordnungsgemäßen.
  7. sprüche können ein Rechtsverhältnis darstellen (BAG 24. 2. 87 AP Nr. 28 zu § 80 BetrVG 1972; 3. 5. 06 AP Nr. 61 zu § 81 ArbGG 1979). Bloße Elemente oder Vor-fragen können jedoch nicht zum Gegenstand eines Feststellungsantrags gemacht wer-den (BAG 3. 5. 06 AP Nr. 61 zu § 81 ArbGG 1979; 10. 2. 09 1 ABR 94/0
perspektiven – Institut für Betriebsräte | Kombi-Power

Sachverständiger (§ 80 Abs

  1. 2. in welchen Fällen der Rechtsanwalt des Betriebsrats Sachverständiger i.S.v. § 80 Abs. 3 BetrVG bzw. Berater i.S.v. § 111 Satz 2 BetrVG ist und wann er unabhängig von diesen Vorschriften vom Betriebsrat beauftragt werden kann. 3. was bei der Prüfung der Erforderlichkeit der durch die Beauftragung eines Rechtsanwalts entstehenden Honorarkosten (§ 40 Abs. 1 BetrVG) zu beachten ist. 4.
  2. Unter § 80 BetrVG werden die allgemeinen Aufgaben des Betriebsrates zusammengefasst. Zum Beispiel ist dort aufgeführt, dass der Betriebsrat darüber zu wachen hat, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden
  3. Nach § 80 Abs. 2 Satz 2 BetrVG ist der Betriebsrat berechtigt, in die Listen über die Bruttolöhne und- gehälter Einblick zu nehmen. Nach dem Wortlaut der Vorschrift steht dieses Recht zwar nur dem Betriebsausschuss oder einem nach § 28 BetrVG gebildeten Ausschuss zu. Es ist jedoch in der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts anerkannt, dass in kleineren Betrieben, in denen.
  4. Zu § 80: Geändert durch G vom 23. 12. 2016 (BGBl I S. 3234), 21. 2. 2017 (BGBl I S. 258) und 17. 7. 2017 (BGBl I S. 2509)
  5. Verlangt der Betriebsrat gem. § 80 Abs. 2 Satz 1 BetrVG Auskunft über sensible Arbeitnehmerdaten im datenschutzrechtlichen Sinn, ist Voraussetzung dieses Auskunftsanspruchs, dass er zur Wahrung der Interessen der von der Datenverarbeitung betroffenen Arbeitnehmer angemessene und spezifische Maßnahmen des Datenschutzes trifft

Wann darf der Betriebsrat einen Rechtsanwalt beauftragen

  1. Nach § 80 Abs. 2 Satz 1 BetrVG ist der Betriebsrat zur Durchführung seiner betriebsverfassungsrechtlichen Aufgaben rechtzeitig und umfassend vom Arbeitgeber zu informieren. Der Verpflichtung des Arbeitgebers korrespondiert ein entsprechender Anspruch des Betriebsrats
  2. § 90 BetrVG regelt die Unterrichtungs- und Beratungsrechte des Betriebsrats: (1) Der Arbeitgeber hat den Betriebsrat über die Planung rechtzeitig unter Vorlage der erforderlichen Unterlagen zu unterrichten. Der Betriebsrat hat Aufgaben gemäß § 80 BetrVG und Mitbestimmungsrechte gemäß § 91 BetrVG
  3. § 80 BetrVG § 80 BetrVG. Allgemeine Aufgaben. Betriebsverfassungsgesetz vom 15. Januar 1972. Vierter Teil. Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer. Erster Abschnitt. Allgemeines. Paragraf 80. Allgemeine Aufgaben [1. Januar 2018] 1 § 80. Allgemeine Aufgaben. (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben:.
  4. Dieser 80 betrvg Produktvergleich hat erkannt, dass die Qualität des verglichenen Vergleichssiegers das Testerteam übermäßig herausragen konnte. Außerdem der Preis ist in Relation zur gebotene Qualitätsstufe überaus toll. Wer viel Rechercheaufwand in die Untersuchungen vermeiden will, möge sich an die Empfehlung in dem 80 betrvg Test orientieren. Ebenfalls Analysen von vergangenen.
  5. Erörterung der Förderungs- und Auskunftspflichten des BR nach dem neuen EntgelttransparenzG und § 80 BetrVG Erweiterung der Förderpflichten des BR (§ 80 BetrVG) nach dem Bundesteilhabe
  6. destens eine Freiheitsstrafe von einem Jahr oder mehr steht
BAG schränkt Auskunftsanspruch des Betriebsrates einBetriebsrat der GesamthafenarbeiterSo nehmen Sie als Betriebsrat Einblick in dieWie funktioniert eine Betriebsratswahl?Deutsche mukoviszidose stiftung — lernmotivation & erfolg

§ 80 Betriebsverfassungsgesetz - (BetrVG): Allgemeine Aufgaben. (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: : 1. darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden; 2 Nach § 80 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG kann der Betriebsrat beim Arbeitgeber Maßnahmen beantragen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienen (Einbau einer Klimaanlage). Wenn der Arbeitgeber dem Antrag nichts abgewinnen kann, muss der Betriebsrat das hinnehmen. Er hat insoweit nur ein Anregungsrecht § 80 BetrVG - (1) Der Betriebsrat hat folgende allgemeine Aufgaben: 1.darüber zu wachen, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden;. Benennung eines Sachverständigen § 80 Abs.3 BetrVG 2. Bildung einer Einigungsstelle § 76 BetrVG 3. Kündigung einer Betriebsvereinbarung § 77 Abs.5 BetrVG 4. Einladung zur Betriebsratssitzung § 29 Abs.2 BetrVG 5. Abschluß einer Betriebsvereinbarung (freiwillig § 88 BetrVG) 6. Verstoß gegen § 89 BetrVG u. gegen § 712 RVO 7. Betriebsvereinbarung über Einführung - Personalplanung. Systematik der Betriebsverfassung. Organisatorischer Teil (§§ 1-73b BetrVG); Mitwirkung und Mitbestimmung (§§ 74-113 BetrVG). Allgemeine Vorschriften (§§ 74-80 BetrVG); Mitwirkungs- und Beschwerderecht des Arbeitnehmers (§§ 81-86a BetrVG); Mitbestim In Unternehmen mit in der Regel mehr als zwanzig wahlberechtigten Arbeitnehmern hat der Unternehmer den Betriebsrat über geplante Betriebsänderungen, die wesentliche Nachteile für die Belegschaft oder erhebliche Teile der Belegschaft zur Folge haben können, rechtzeitig und umfassend zu unterrichten und die geplanten Betriebsänderungen mit dem Betriebsrat zu beraten

  • Vaterschaftstest Ergebnis Erklärung.
  • JUFA Schladming.
  • Nain zwerg.
  • Süddeutsche Zeitung SHOP Kunst.
  • Kindergarten St josef Waldbronn.
  • NAK Weimar YouTube.
  • Für das Bestellen.
  • Türklingel anschließen.
  • Roman Weidenfeller Leonard Weidenfeller.
  • Rahmenloser Bilderrahmen 80x100.
  • Dartscheibe Test 2020.
  • Top 10 Fußballschuhe 2020.
  • M Huncho name.
  • Wrestling Stars weiblich.
  • Gerichtsstand Erfüllungsort.
  • Walstad Aquarium.
  • W.i.t.c.h. comic ending.
  • Vaillant Vorrangumschaltventil schaltet nicht.
  • Tapas Mallorca Rezepte.
  • Hutschienen netzteil 12v ac.
  • D link 131 windows 10 driver.
  • What is an element in chemistry.
  • Ruralidays Corona.
  • Schachnovelle Dr b Eigenschaften.
  • Wer wird Millionär Folge 1035.
  • Onkyo tx nr616 hdmi board.
  • Cineplex Amberg stellenangebote.
  • WLAN Verstärker Antenne.
  • Plötzlich alleinerziehend in Elternzeit.
  • EDV Begriff Englisch.
  • Carboxytherapie Haarausfall.
  • The Bachelorette usa Stream.
  • UNICEF Einnahmen 2019.
  • Talkshow Moderatorin.
  • Apple ID Passwort funktioniert nicht.
  • Latinum Baden Württemberg 2019.
  • Zusammengewachsene Augenbrauen Männer.
  • Brand A48 heute.
  • Wirsing Lauch Quiche.
  • Grauer Wasserstoff.
  • Night Master krebserregend.